Hinweise zum Betrieb


Zertifikatsdienst

Wird im Kontext eine User ID angegeben, welche einen Punkt oder ein Leerzeichen enthält, so antwortet der RISE Konnektor auf die SOAP-Nachricht mit einem SOAPFault 4000 "Syntaxfehler".
Beachten Sie bitte, dass für die im Clientsystem konfigurierten Felder folgende Regeln gelten:

Erlaubte Zeichen für Mandanten-ID, Workplace-ID, Clientsystem-ID (mindestens ein Zeichen je Feld):
  • Wortzeichen (A-Z, a-z), keine Umlaute oder “ß“
  • Ziffern (0-9)
  • Unterstrich (Unterscore) ("_")
  • Bindestrich


Erlaubte Zeichen für User-ID (kann auch leer sein, max. 256 Zeichen)
  • Wortzeichen (A-Z, a-z), keine Umlaute oder "ß"
  • Ziffern (0-9)
  • Abstand (Space)
  • Sonderzeichen: ! " # $ % & ' ( ) * + , - . / { | } ~ : ; < = > ? @ [ \ ] ^ _ `

Karten-/Kartenterminaldienst

Beim Ausführen des ReadVSD-Befehls mit Online-Aktualisierung kann es vorkommen, dass das Kartenterminal keine entsprechenden Benachrichtigungen am Display anzeigt. Die Operationen werden aber dennoch korrekt ausgeführt und abgeschlossen.
Der RequestCard-Befehl auf eine KVK wird in manchen Fällen nur dann korrekt ausgeführt, wenn sich die Karte bereits davor im Kartenlesegerät befindet.
Ein Kartenterminal kann exklusiv an einen Arbeitsplatz gebunden werden, jedoch aber nicht an einem Arbeitsplatz exklusiv einem Mandanten zugewiesen werden. Der Arbeitsplatz muss im Infomodell jedoch doppelt angelegt werden. Der physische Arbeitsplatz wird so durch zwei virtuelle, mandantenspezifische Arbeitsplätze im Infomodell dargestellt.

DHCP-Client

Die Protokollierung des Fehlers 4169 "Konnektor erhält keine DHCP-Information" erfolgt nur direkt nach einem Neustart.

Anbindung LAN/WAN

Zur Verwendung der PING-Funktion zu den Downloadadressen für die CRL muss zuvor ein CRL Download durchgeführt werden.

Protokollierungsdienst

Das VSDM-Performanceprotokoll ist nur dann verfügbar, wenn die Einstellung „Mindestschwere VSDM-Protokoll“ auf „Info“ gestellt ist.