Über den RISE Konnektor

Der RISE Konnektor ist die Schnittstelle zwischen Praxisverwaltungs- bzw. Krankenhaus-Informationssystem und der zentralen Verwaltungsplattform der deutschen Telematikinfrastruktur. Er dient zugleich als Firewall, die das lokale IT-System und die zentrale Plattform

gleichermaßen schützt. Dabei stellt der RISE Konnektor u. a. Verschlüsselungsfunktionen zur Verfügung und steuert die gegenseitige Authentifikation zwischen den Karten. Die Lösung entspricht den neuesten Sicherheitsstandards und wird durch

unabhängige Institutionen zertifiziert. Der RISE Konnektor bietet einen sicheren Internetzugang (SIS) damit die Leistungserbringer vor externen Bedrohungen geschützt sind. Damit wird das Risiko eines Ausfalls des lokalen IT-Systems erheblich reduziert.

 

Einfache Installation und Inbetriebnahme

Der RISE Konnektor bringt schon heute die Zukunft in ihre Praxis. Er besticht durch seine einfache Installation in ihrer Praxis sowie der reibungslosen Integration in die Telematik Infrastruktur. Das Ziel der RISE und seiner Partner

ist ihre maximale Zufriedenheit bei minimalem Zeitaufwand während der Installation und der Einweisung ihres Teams. Die Technologie des Konnektors ist ausgelegt für zukünftige Anwendungen und Standards des „eHealth“ Konnektors.

Wir wissen wovon wir sprechen. RISE hat die Digitalisierung des österreichischen Gesundheitswesens bereits 2005 erfolgreich konzipiert und umgesetzt.

Klares Design für den RISE Konnektor

Der RISE Konnektor ist 144 mm breit, 192 mm lang und 27,80 mm hoch.

Die Vorderseite verfügt über 4 LEDs inkl. dem RISE Konnektor Logo auf einem schlichten weißen Hintergrund. Diese LEDs zeigen die unterschiedlichen Betriebszustände an:

Anzeige-LED Zustand Bedeutung
Power Grün Der RISE Konnektor ist mit Strom versorgt
TI Grün VPN in die Telematik-Infrastruktur (TI) ist erfolgreich aufgebaut
SIS Grün VPN zum Sicheren-Internet-Service (SIS) ist erfolgreich aufgebaut
Error Aus In fehlerfreiem Betriebszustand ist das LED ausgeschaltet
Rot Genereller Fehlerzustand des RISE Konnektors.
Über die Management-Oberfläche kann die Anzeige der Fehlermeldung sowie der Betriebszustand des Konnektors ausgelesen werden. Weiters bietet die Oberfläche umfangreiche Werkzeuge zur Fehleranalyse an.

Die Rückseite des RISE Konnektors ermöglicht den Anschluss des Power-, LAN- und WAN-Kabels.

Interface Bedeutung
Power Netzstecker für die Stromversorgung
LAN Anschluss des Netzwerkkabels für das lokale Netzwerk (Ethernet)
WAN Anschluss des Modem-Netzwerkkabels für die Anbindung an das Internet
Abb. 1: Abmessungen RISE Konnektor. Abb. 2: Vorhandene LED Anzeige bei einem RISE Konnektor. Abb. 3: Anschlussmöglichkeiten von Power-, LAN- und WAN-Kabel.

Schnelle & einfache Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme in 6 Schritten zusammengefasst:

  1. Anschließen des LAN-Netzwerksteckers & Netzteils
  2. Herunterladen des TLS Zertifikats
  3. Erstmaliger Login am Management-Interface
  4. SMC-B auswählen
  5. Abschluss der Überprüfung & Installation des RISE Konnektors
  6. Grundeinstellungen des RISE Konnektors vornehmen

Weiters müssen für eine einwandfreie Funktion des RISE Konnektors folgende Komponenten vom Dienstleister vor Ort (DVO) sichergestellt werden:

  • Bereitstellung eines Clientsystems (z.B.: Praxisverwaltungssoftware, Krankenhausinformationssystem, Apothekersoftware)
  • Bereitstellung von e-Health Kartenterminals
  • Bereitstellung von Chipkarten (eGK, HBS, SMC-B)

Das kann der RISE Konnektor

Name Beschreibung
CPU (x86) Modell Intel Braswell N3160
Taktfrequenz der CPU 1,6 GHz (Burst: 2,24 GHz)
RAM Standard Arbeitsspeicher 8 GB
Netzwerk Netzwerkcontroller für LAN und WAN Getrennte Netzwerkcontroller für LAN und WAN
Ausstattung des WAN Anschlusses 1x 1000Base-T nach [IEEE802.3 Clause 40]
Ausstattung des LAN Anschlusses 1x 1000Base-T nach [IEEE802.3 Clause 40]
Kühlung Kühlung Passives Kühlkonzept
Betrieb 24x7 Wärmehaushalt des Systems (vollständig geschlossenes Gehäuse) und Stromversorgung für 24x7-Dauerbetrieb ausgelegt
Netzteil Extern Netzteil mit 36W Nennleistung
Energieverbrauch Erwarteter Energieverbrauch Es ist mit 10W Energieaufnahme zu rechnen.
Gehäusesiegel Sicherheit Optische Kontrolle zum Öffnungsschutz
Umgebungsbedingungen Betrieb 0° bis +50°C
Lagerung ‐20° bis +60°C
Herstellungsland Fertiger Bundesrepublik Deutschland
Umweltrichtlinien Europäische Union RoHS, WEEE

Basisarchitektur und Managementservice

Als Grundlage für die Umsetzung des RISE-Konnektors wird ein gehärtetes Linux-System eingesetzt, welches als Betriebssystem unter anderem für die Verwaltung der Hardwareressourcen (z.B. CPU Scheduling, Arbeitsspeicherverwaltung) verantwortlich zeichnet. Die hohe Flexibilität der Linux Betriebssystemkonfiguration wird genutzt, um das System somit genau an die Sicherheits- und Anwendungsanforderungen des Konnektors anzupassen.

Der RISE Konnektor bietet eine übersichtliche Weboberfläche an (Management Interface) die die komplette Konfiguration und Verwaltung des Systems ermöglicht. Des weiteren kann ein autorisierter Benutzer über dieses Interface Informationen zum Systemstatus abrufen.